3 mal Schwerin und kein Ende

Die letzten drei Spieltage in der MVBL standen ganz im Zeichen der Hauptstädter. Schon am 13.07. hatte man die den amtierenden Landesmeister zu Gast. Waren die beiden Hinspiele noch hoch umkämpfte Partien, die die Schweriner für sich entschieden, so konnten die HSG Baseballer mit stark dezimiertem Kader an diesem Spieltag keine Gegenwehr leisten und verloren klar 20:2 und 21:6.

Nach der Sommerpause empfing man am 24.08. dann die zweite Mannschaft der Diamonds. Hier überzeugten die Baltic Mariners mit souveränen Leistungen sowohl in der Defensive als auch Offensive und konnten mit 5:15 sowie 3:16 zwei klare Siege einfahren. Dennis Gelinek krönte den Spieltag mit einem two run Homerun über das Leftfield.

Schon eine Woche Später traf man wieder auf die Zweite der Schweriner. Diesmal in der Landeshauptstadt. Da aus organisatorischen Gründen keine offiziellen Spiele ausgetragen werden konnten, einigte man sich im Vorfeld auf einen Split und trug die Spiele als Freundschaftsspiele aus. Dabei konnten beide Mannschaften ihrem Kader die Chance geben, neue Erfahrungen zu sammeln und am Ende trennte man sich auch mit einem Sieg und einer Niederlage.
Höhepunkt für die Greifswalder war ein weiterer Homerun von Dennis Gelinek.

Damit ist die Hauptrunde der Saison beendet und die Blauweißen liegen mit 10:6 Siegen auf dem zweiten Platz der Liga. Am 08.09. trifft man dann wieder auf die zweite aus Schwerin zum Halbfinale. Der mögliche Gegner fürs Finale wird am Tag davor in der Partie Rostock Bucaneros gegen Schwerin Diamonds I ausgespielt.

„Die Saison war alles in allem sehr durchwachsen“, resümiert Coach Füllenbach. „Wir hatten viele Komplettausfälle durch Verletzungen, Familie, Studium und Beruf, die sich dieses Jahr stark bemerkbar gemacht haben. Ziel ist es aber natürlich trotzdem ins Finale zu gelangen. Auf der anderen Seite haben wir aber auch einen sehr guten Zulauf an neuen Spielern, die diese Saison auch schon erste Erfahrungen sammeln konnten.“

Start a Conversation