Freud und Leid in Rostock

Am 19.08. ging es für die Baltic Mariners zum vorletzten Spieltag der regulären Saison zu den Bucaneros nach Rostock, die aktuell direkter Konkurrent um Platz zwei der Liga sind.

Nachdem die große Urlaubswelle dem Ende entgegen geht, konnte man endlich wieder auf einen volleren Kader zurückgreifen.

Vor allem der Starting Pitcher Mathias Wienke zeigt sich gut erholt in bester Spiellaune und hatte die Offensive der Rostocker über das gesamte Spiel fest im Griff. Drei shutout innings und nur zwei Runs konnten die Bucaneros gegen ihn und eine fehlerfreie Defence erbeuten.
Am Schlag sorgte er ebenfalls für das Highlight des Tages: Ein Homerun im 4. Inning übers Leftfield. Mit 10:2 konnten die HSG Baseballer das erst Spiel für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel konnte man dann leider nicht an diese Leistung anknüpfen. Bis ins zweite Inning war man noch mit den Rostockern auf Augenhöhe, aber dann brachen Pitching und Defence zusammen und man kam nie wieder richtig ins Spiel. Im dritten Inning machten die Rostocker mit einem klaren 5:20 den Sack zu.

Mit 17:5 Siegen bleiben die Baltic Mariners auf Platz zwei der Liga, dicht gefolgt von den Rostock Bucaneros. Aber auch die Lübeck Lizards haben noch eine theoretisch Chance auf den zweiten platz.

Coach Füllenbach:
„Das Ziel war ein Sieg und das ist uns gelungen. Gerne hätten wir im zweiten Spiel den Rostockern mehr entgegen zu setzen gehabt, aber man muß halt auch mal akzeptieren, wenn die eigenen Kräfte einfach nicht reichen. Somit bleibt der Kampf um Platz zwei in der Liga weiterhin spannend.“

Start a Conversation