Platz in den Playoffs gesichert

Mit 4 Siegen aus den letzten drei Spieltagen sichern sich die Baltic Mariners einen Platz in den Playoffs und stehen aktuell mit 14 Siegen zu 4 Niederlagen auf Platz zwei der Liga.

Am 21.07. ging es nach Schwerin zum Tabellenführer gegen den man zuvor einen Split zu Hause abringen konnte. Auswärts lief es leider nicht so gut, obwohl man mit einem starken Line-Up antreten konnte. Im ersten Spiel ging es bis zum Ende knapp zu, aber mit einer dünnen 1 Punkte Führung konnte man im letzten Inning bei zwei Aus den spielentscheidenden Spielzug nicht sauber zu Ende bringen und musste im Anschluss durch eine weitere Schwäche in der Verteidigung den Ausgleich- und Siegrun zum 8:9 hinnehmen.
Im zweiten Spiel dann war gegen David Möller auf dem Mound kaum etwas zu holen und mit 2:6 ging auch dieses Spiel verdient an die Hauptstädter.
Glückwunsch nach Schwerin, die damit ihren ersten Platz in der Liga zementiert haben.

Eine Woche darauf ging die Reise nach Rostock, wo man auf die zweite Mannschaft der Rostock Bucaneros traf. Hier konnte man zwei ungefährdete 23:2 und 17:7 Siege einfahren.

Wiederum eine Woche Später wurden die zweite Mannschaft der Schwerin Diamonds zu Hause begrüßt. Aufgrund der Urlaubszeit konnte Trainer Frank Füllenbach für diesen Spieltag nur die notwendigen neun Spieler für ein Spiel stellen und musste dafür sogar selber Keule und Glove zur Hand nehmen. Auch waren alle Routiniers auf dem Mound nicht verfügbar und so bekam Yacine Ouyahia, der frisch aus Schwerin nach Greifswald gewechselt ist, den Ball fürs erste Spiel.
Über zwei Innings war ihm die Nervosität anzumerken und Schwerin konnte mit 9:2 davonziehen, da der Schweriner Jochen Koosmann keine allzu große Mühe mit der dezimierten Greifswalder Offensive hatte.
All das änderte sich dann dramatisch im dritten Inning: Yacine hatte seine Mitte gefunden und schickt die Schweriner zu Null zurück auf die Bank. Davon angespornt explodierte die Greifswalder Offensive und brachte durch unzählige Schläge 14 Punkte nach Hause die dann im vierten Inning durch eine weitere Null von Yacine zum 16:9 Sieg im ersten Spiel reichten.
Im Spiel zwei startet Pitcher Rookie André Nikolai und auch er brauchte erstmal zwei Innings um sich Ins Spiel einzuarbeiten. Allerdings bekam er von Anfang an Unterstützung seine Teamkameraden, sodass er vom zweiten Inning an mit einer Führung im Rücken spielen konnte. Diese wurde auch nach einem Pitcherwechsel der Schweriner im dritten Inning weiter ausgebaut und am Ende stand es 6:15 für die HSG Baseballer.

Mit den noch ausstehenden 6 Spielen kann den Greifswaldern ein Platz unter den ersten Vieren nun nicht mehr streitig gemacht werden. Nun muss sich nur noch entscheiden, gegen wen man im Halbfinale antreten darf.

Start a Conversation