Baseballer präsentieren sich beim Citylauf

citylauf_2019_4Als Sparte der HSG war es den Baseballern der Greifswald Baltic Mariners natürlich ein wichtiges Anliegen, dieses Event mit eigener Präsenz zu unterstützen. Mit einem eigens für solche Veranstaltungen beschafften mobilen Schlagtunnel präsentierte man sich auf dem Marktplatz.

citylauf_2019_2Und während die Rekordzahl von fast 1400 Läufern ihre Runden bei bestem Wetter drehten, stand die Ballwurfmaschine nicht still und es wurde fleißig geschlagen und geworfen. Vor allem die kleinen Zuschauer hatten sichtlich Freude, wenn ihnen ein Schlag gelang und dieser von den zahlreichen Zuschauern mit Beifall gewürdigt wurde. Natürlich würden wir uns freuen, wenn der ein oder andere nun den Weg zu unserem Nachwuchstraining oder auch zu den Erwachsenen findet.

citylauf_2019_3Trainiert wird für Kinder zwischen 8 und 14 jeden Mittwoch um 16:30 und für die Erwachsenen (ab 15 Jahren) montags und mittwochs ab 18:00 auf dem Sportplatz in der Hainstraße 35.

citylauf_2019_1Darüber hinaus haben wir uns natürlich auch am Lauf selbst beteiligt und sind mit zwei Staffeln sowie einem Läufer über die 10 km angetreten, der mit persönlicher Bestleistung Platz 26 erreichte.

Zwei knappe Niederlagen in Schwerin

In Schwerin konnten die Baseballer der HSG Uni Greifswald in den letzten Jahren keinen Punkt holen. Und auch in diesem Jahr standen die Zeichen auf Sturm. Mit einer ernüchternden Niederlage aus dem Finale 2018 im Gepäck reiste man am vergangenen Sonntag auf die Krösnitz, um den amtierenden Landesmeister auf die Probe zu stellen.

2019_snd

In Spiel 1 startete Dennis Gelinek für die Baltic Mariners auf dem Mound. Schon im ersten Inning zeigten die Schweriner ihre gefürchtete Schlagstärke: Scott Klitz brachte mit einem Homerun die ersten Punkte im Spiel für die Schweriner auf das Scoreboard. Im 2. Inning konnten dann auch die Greifswalder ihren ersten Punkt erzielen. Allerdings legte Schwerin sofort nach und diesmal war es Ruben Avila, dem ein 3-Punkte-Homerun gelang. Dennis Gelinek ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und hielt weiter mit kontrolliertem Pitching und der Hilfe einer stark agierenden Defence seine Mannschaft im Spiel. Diese konnte dann im dritten und vierten Inning mit je drei Runs auf 7:7 herankommen. Die Diamonds brachten dann den Führungstreffer nach Hause und im Fünften gelang es den Baltic Mariners leider nicht mehr, den Ausgleich nach Hause zu schlagen. Somit blieb es am Ende beim 7:8.

Sichtlich motiviert ging man ins zweite Spiel. Calvin Radtke übernahm das Ruder auf dem Mound und setzte gleich im ersten Inning ein Zeichen, indem er die zwei stärksten Schlagleute der Schweriner mit Strike Outs zurück auf die Bank schickte. Es entwickelte sich eine hochklassige Partie auf Augenhöhe und nach zwei Innings stand es denkbar knapp nur 1:1. Im Dritten dann wurde die Greifswalder Offensive munter und scorte 3 Runs. Calvin Radtke behielt im Gegenzug die Oberhand und schickte wieder drei Schlagleute in Folge auf die Bank.
Zum ersten Mal hatten sich die Greifswalder zu Beginn ihrer Offensive eine Führung erarbeitet. Im vierten Inning legte man noch einen Punkt nach, doch die Schweriner gaben sich noch lange nicht geschlagen: Wieder sind es Ruben Avila und Scott Klitz, die den Grundstein für ein 4-Punkte-Inning legen. Mit dem Stand von 5:5 ging es ins fünfte und entscheidende Inning. Bei einem Aus bringt sich Miezah Blay mit einem Single in Stellung und kann von einem Fehler profitieren, der ihn bis auf die dritte Base bringt. Ein Schlag bringt ihn nach Hause aber auch das zweite Aus. Die Schweriner Defensive leistet seit dem vierten Inning unglaubliches und macht fast jedes noch so schwere Play. Jetzt muss also diese dünne 1 Punkte Führung reichen.
Den Greifswaldern gelingt auch gleich ein schnelles Aus durch einen Pop Up von David Möller zur dritten Base. Gegen Ruben Avila liegt Calvin Radtke dann bereits mit zwei Strikes vorn, als ihm ein Pitch abrutscht, so dass Ruben die erste Base zugesprochen bekommt. Scott Klitz gelingt ein Single und nun zeigt die Greifswalder Defence Nerven: Nach einiger Verwirrung im Feld punkten Ruben und Scott zum 7:6.
Ein denkbar unglückliches Ende für eine ansonsten hochklassige Partie.
Am Ende gab es sogar Anerkennung und Trost von den Schwerinern Spieler für den sichtlich enttäuschten Greifswalder Pitcher Calvin Radtke.

Trainer Frank Füllenbach resümiert:
„Wir hatten die herbe Niederlage im Finale 2018 noch nicht vergessen und sind mit großem Respekt nach Schwerin gereist. Umso überraschender ist es, dass wir den Anschluss an die Spitze wohl doch nicht verloren haben. Nur schade, dass wir unsere Leistung im zweiten Spiel nicht mit einem Sieg krönen konnten. Umso mehr freuen wir uns auf die Rückspiele in Greifswald.
Ein Herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber, die Schiedsrichter und den Scorer.“

Für die Königsblauen ist jetzt erst einmal intensives Training angesagt, bevor es am 16.06. nach Rostock zu den Bucaneros geht.
Am kommenden Wochenende, den 18.05. präsentieren wir uns beim Greifswalder Citylauf. Mit Batting Cage und Pitching Maschine kann sich hier jeder mal am Schlag versuchen.

2. Spieltag der MVBL und weiter ungeschlagen

Am 05.05. waren die Baltic Mariners zu Besuch bei den Neubrandenburg Füchsen. Trainer Frank Füllenbach konnte auf einen gut besetzten Kader zurückgreifen und somit ergaben sich viele Gelegenheiten, um mit neuen Spielern zu experimentieren.

So bekam Miezah Blair seinen ersten Start als Pitcher für die Königsblauen und machte dabei eine gute Figur. In zwei Innings gab er nur zwei Runs an die Gegner ab und konnte sich zusätzlich auf eine starke Offensive verlassen, die mit immenser Schlagfreude 15 Hits und 20 Punkte in drei Innings auf das Scoreboard brachte. Auch Almuth Jenner, bisher auf dem Softballfeld heimisch, konnte ihre ersten Erfahrungen bei einem Baseballspiel sammeln. Im Dritten Inning übernahm Dennis Gelinek den Mound und konnte gefahrlos das Spiel zu Ende bringen, auch wenn ein kleiner Fehler in der Defensive den Füchsen noch zwei Runs bescherte. Offensiv setzten Calvin Radtke und Yacine Ouayiha, mit je einem Homerun, die Highlights im ersten Spiel.

Im zweiten Spiel startete dann Calvin Radtke für die Baltic Mariners und konnte seine exzellente Leistung vom vorherigen Spieltag noch toppen: 3 Innings shutout Baseball mit 7 Strikeouts sorgten für tiefenentspannte Atmosphäre auf der Trainerbank. Dieser gab Grigory Danowski seinen ersten Einsatz und wurde nicht enttäuscht. Einen RBI Single und 2 Runs konnte sich der Rookie erarbeiten. Auch die Offensive legte noch einen Zahn zu und erzielte mit 18 Hits insgesamt 23 Runs. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Maike Hollandt. Das Team wünscht gute Besserung! Wir hoffen, dass unsere erfahrene Infielderin nicht allzu lange aussetzen muss!

2019_nbfgbm

Am kommenden Sonntag, den 12.05., wartet dann eine unweit schwerere Aufgabe auf die HSG Baseballer: Es geht nach Schwerin zum amtierenden Landesmeister.

Oberbürgermeister eröffnet die Baseballsaison 2019 in Greifswald

Nachdem das erste Spiel der Saison dem Schneefall in Schwerin zum Opfer fiel, konnte am 27.04. nun ganz offiziell die Saison im heimischen Ballpark eröffnet werden.

2019_gbmbucZu Gast waren die Rostock Bucaneros, welche sich gerade im Umbau befinden und vielen ihrer Nachwuchsspieler die Chance gaben, erste Erfahrungen in der MVBL zu sammeln.
Um das Eröffnungsspiel angemessen zu würdigen, konnten die HSG Baseballer niemand geringeren als den Oberbürgermeister der Hansestadt Greifswald, Dr. Stefan Fassbinder verpflichten, um den zeremoniellen First Pitch auszuführen.

Den Start im ersten Spiel bekam Paul van Eeten, der sich allerdings etwas schwer tat die Gegener mit Pitches in der Zone unter Druck zu setzen.
Die Offensive hingegen hatte einen Bilderbuchstart. Immer wieder konnte man mehrere Läufer auf die Bases bringen, um dann mit gut getimten Hits die Punkte zu erzielen.
Im dritten Inning übernahm dann Dennis Gelinek mit einer komfortablen Führung den Werferhügel und brachte zum ersten mal die Null auf das Scoreboard. Am Ende brachte man mit 10:17 den ersten Sieg nach Hause. Als Randnotiz sei noch ein bemerkenswertes Fair Play des Rostocker Catchers Ulf Maas zu erwähnen, der in einer schwierigen Situation den Schiedsrichter unterstützte die Entscheidung zugunsten der Greifswalder zu fällen.

Im zweiten Spiel startete Calvin Radtke für die Greifswalder und konnte über drei Innings überzeugen. Null Punkte im Ersten, zwei im Zweiten und einer im Dritten war alles, was die Rostocker erzielen konnten. Im Gegenzug konnte die Offensive nahtlos an die Leistung des ersten Spiels anknüpfen und mit 3:20 einen klaren Sieg und somit einen erfolgreichen ersten Spieltag feiern.

Nächstes Wochenende reisen die Königsblauen nach Neubrandenburg um es mit den Füchsen aufzunehmen.

Vizemeister 2018

Am 22.09. fand in Rostock der Abschluss der MVBL Saison 2018 statt. Den Auftakt machte das Jugendfinale, in dem sich die Rostocker und eine Spielgemeinschaft aus den Greifswald Baltic Mariners und den Schwerin Diamonds gegenüberstanden. In einer spannenden Partie konnten sich am Ende die Rostocker mit 1:3 durchsetzen.

Das Erwachsenenfinale war dann eine Wiederholung der Begegnung von 2017. Wieder gingen die Schweriner als leichter Favorit in die Partie und wieder standen sich Frank Woisin und Mathias Wienke gegenüber. Ersterer begann souverän und ließ nur einen Greifswalder auf die Base, der aber nicht punkten konnte. Auch Mathias Wienke begann sicher und konnte zwei schnelle Aus erzielen. Dann aber öffneten sowohl die Schweriner Offensive als auch der Himmel seine Schleusen und auf Greifswalder Seite fand quasi kein Spiel mehr statt. 12 Punkte überquerten die Homeplate für die Schweriner, bevor man das letzte Aus in diesem Inning machen konnte. Damit war eigentlich schon die Vorentscheidung gefallen.
Schwerin spielte weiter auf hohem Niveau und Frank Woisin krönte seine starke Leistung auf dem Mound zusätzlich mit einem Solo Homerun. Greifswald hingegen gelang den Rest des Tages nichts mehr. Somit endete das Debakel bereits nach 4 Innings mit 17:0 für die Diamonds.
Eine Niederlage die prinzipiell nicht überraschend kam aber in der Höhe die wohl schlechteste Performance der Greifswalder Baseballer in ihrer Geschichte darstellt.

„Heute hat die Mannschaft kollektiv unter ihren Möglichkeiten gespielt und Schwerin im Gegenzug sich nicht den kleinsten Fehler erlaubt und an allen Fronten Bestleistungen geliefert“, resümiert Trainer Frank Füllenbach am Ende.

sndgbm_final

Glückwunsch an die Schwerin Diamonds und ein Dank an die Rostock Bucaneros für die Organisation des Finaltages.

Die HSG Baseballer gehen jetzt erst einmal in den Urlaub, laden aber alle Freunde und Unterstützer am 06.10. zum traditionellen Family and Friends Day ein. Weitere Infos folgen.

Klarer Sieg im Halbfinale beschert das Ticket für das MVBL Finale 2018

Das vergangenen Wochenende stand ganz im Zeichen der Playoffs für das MVBL Finale. Am 08.09. trafen die Lübeck Lizards in der Landeshauptstadt auf die Schwerin Diamonds, welche sich mit 6:11 durchsetzen konnten und somit nach 2014 und 2017 zum dritten Mal im Finale stehen.

180909_hf_vs_bucs04Am 09.09 hatten es dann die Greifswald Baltic Mariners wie auch im Jahr zuvor mit den Rostock Bucaneros zu tun.
Den Start für diese Halbfinale, bei perfekten Wetterbedingungen und vollen Zuschauerrängen, bekam Calvin Radtke. Diesem blies gleich im ersten Inning eine steife Brise aus Richtung Rostock entgegen. Mit drei Hits konnten die Bucaneros ganze drei Punkte scoren, die jedoch sofort von den Königsblauen gekontert wurden.

180909_hf_vs_bucs03Im zweiten dann behielt man in der Verteidigung die Oberhand und nur ein weiterer Punkt konnte von den Rostockern aufs Scoreboard gebracht werden. In der Offensive hingegen lief man nun langsam zu Bestform auf. Anfangs noch unterstützt von einigen Fehlern in der Rostocker Verteidigung konnte man ganze 6 Punkte erzielen. Mit diesem Polster im Rücken agierte die Defensive der HSG Baseballer sichtlich entspannt und so wurde im 3. Inning wieder nur 1 Run abgegeben und im 4. Stand dann auch endlich mal die Null.

180909_hf_vs_bucs02Im Gegenzug konnten man aus diesen beiden Innings nochmal 10 Punkte holen. Gute Hits aber auch eine ungewohnt nervös agierende Rostocker Verteidigung machten das Spiel nun weit auf. So ging man mit 5:19 ins 5. Inning. Durch einen Fehler ließ man nur noch einen weiteren Run zu und konnte somit das Spiel vorzeitig mit 6:19 beenden.

Damit reist die Baseballsparte der HSG Uni Greifswald am 22.09 zusammen mit seinem Jugendteam, welches sich das Finalticket bereits am letzten Wochenende gesichert hatte, zum Finalaustragungsort nach Rostock, wo man dann, wie im letzten Jahr, auf die Schwerin Diamonds trifft.

180909_hf_vs_bucs01